Home  Druckversion  Sitemap

Berichte zum Spielgeschehen

Erfolgreiche Wochen bringen die 2. Mannschaft in die Relegation - 21.04.2018

Die letzten Saisonspiele konnte die 2. Mannschaft alle erfolgreich gestalten. So gewann man gegen Versmold noch relativ knapp mit 9:5 und startete dann eine beeindruckende Serie klarer Siege. So wurde zum Beispiel der Tabellenvierte TSVE genauso wie die Mannschaft aus Theesen mit 9:2 überraschend klar geschlagen. Die letzten Siege gegen die Kellerkinder ESV 4 und Fichte waren auch niemals in Gefahr. Da der Tabellenführer aus Steinhagen aber leider auch nicht mehr gepatzt hat (an dieser Stelle Glückwünsche nach Steinhagen), reichten die Ergebnisse "nur" für den 2. Platz und somit für das Erreichen der Relegation. Da momentan alle Spieler eine gute bis hervorragende Form zeigen, erhofft sich die 2. Mannschaft dort gute Erfolgschancen und hofft eine tolle Saison mit dem Aufstieg zu krönen. Endgültige Prognosen können aber erst abgegeben werden, wenn Gegner und Termine feststehen.

 

Zwote zurück in der Erfolgsspur! - 12.03.2018

Nach dem enttäuschenden Start in die Rückrunde konnte die zweite Mannschaft mit drei Erfolgen in sieben Tagen wieder zur Spitzengruppe der Kreisliga aufschließen.
Bei den unangenehm zu spielenden Brakern, die bereits den ein oder anderen Favoriten zum Wanken gebracht hatten, und gegen die man auch in der Hinrunde nicht über ein 8:8 hinauskam, konnten durch ein überzeugendes 9:5 zwei Punkte für den Rückweg eingepackt werden.
Nach einer Führung aus den Doppeln legte insbesondere unser starkes oberes Paarkreuz mit Darti und Sprungi mit 4 Siegen den Grundstein für den Auswärtserfolg. Tim, Guido und Sebastian sorgten für die übrigen Punkte.
Nur wenige Tage später musste man dann beim Spitzenreiter in Steinhagen antreten. Konnte man zu Beginn der Partie noch den Rückstand aus den Doppeln (1:2) halten, war es nun das untere Paarkreuz, welches die Wende einleitete. Mit zwei Siegen von Andreas und Tim konnte man mit einem hauchdünnen 5:4-Vorsprung in die zweite Spielrunde gehen. Hier unterlag zuerst Sebastian D. dem zur Zeit wohl stärkstem Spieler der Kreisliga, A. Loheide, in vier Sätzen, während Sprungi (obwohl gesundheitlich angeschlagen!) deutlich in drei Sätzen gegen Nienaber gewann. In der Mitte konnte Henrik überraschend deutlich gegen Geske glänzen, während Guido gegen den immer stärker aufspielenden Betsch das Nachsehen hatte. Dem unteren Paarkreuz war es dann vergönnt das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden: Sowohl Tim (ganz stark!) gegen Nerger, als auch Andreas (ganz clever!) gegen Adamczyk konnten ihre Spiele mit 3:1 nach Hause bringen und sorgten somit für den 9:6 Auswärtserfolg beim Tabellenführer.
Bereits am darauffolgenden Tag folgte dieser Kür die Pflichtaufgabe gegen die abstiegsbedrohten Heeper. Nach einem 2:1 Start aus den Doppeln konnte diese Aufgabe durch eine geschlossen starke Mannschaftsleistung (Punkte durch Sebastian D., Sprungi (2), Henrik (2), Andreas und Tim) souverän mit 9:3 bewältigt werden.
Durch diese kleine Erfolgsserie, insbesondere durch den Erfolg in Steinhagen, hat man es nun in den noch folgenden Duellen gegen die punktgleichen Mannschaften aus Versmold und vom TSVE selbst in der Hand, sich den zweiten Platz, welcher zur Relegation berechtigt, zu sichern, und bei einem Ausrutscher des Tabellenführers aus Steinhagen (nur zwei Miese mehr) noch mal ins Meisterschaftsrennen einzusteigen.
 
 
1. Herren holt wichtigen 9:2 Erfolg beim Auswärtsspiel in Erder - 11.03.2018
 
Unsere erste Herren befindet sich aktuell in der gegensätzlichen Situation wie von Arminia Bielefeld. Saisonziel war es oben mitzuspielen, aber aufgrund von zahlreichen, krankheitsbedingten Ausfällen wurden Punkte liegen gelassen, sodass nun der Blick sogar nach unten gerichtet werden muss. Allerdings konnten die Jungs Marco, Stephan M., Jörg, Dirk, Stephan K. und Andre am vergangenen Samstag einen klaren 9:2 Sieg in Erder einfahren. Bei uns fehlte unsere Nummer drei Wolfgang und der Gegner trat ohne Jonas Korf (bester Einzelspieler der Liga) an. Alle drei Doppel konnten für uns entschieden werden, sodass wir in einer sehr kleinen Halle (ca. 40m²) mit niedriger Deckenhöhe früh deutlich in Führung gehen konnten. Oben holte Marco mit einem knappe 3:2 Erfolg den vierten Punkte, wobei sich Stephan mit einer 1:3 Niederlage anfreunden musste, da er seine Leistung nicht komplett abrufen konnte. In der Mitte konnten ebenfalls ein Sieg von Dirk und leider auch eine sehr knappe Niederlage inkl. eigener Matchbälle von Jörg verbucht werden. Dann ging es schnell, da Andre + Stephan unten zwei weitere Siege erfahren konnten und Marco + Stephan oben jeweils ihre Gegner im Griff hatten, sodass es nach nur knapp 2 Stunden einen verdienten und klaren 9:2 Sieg für unsere erste Herren gab.

Am 15.03.2018 findet das nächste Spiel zuhause gegen Brackwede statt.

 

Sind die Aufstiegsträume der 2. Herren vorbei!? - 06.02.2018

Nach dem enttäuschenden Rückrundenstart gegen die 3. Mannschaft der Eisenbahner, hatten wir uns gegen Oldentrup viel vorgenommen. Auch ohne André, der gleichzeitig in der ersten Mannschaft im Einsatz war, starteten wir vielversprechend mit 2 erfolgreichen Doppeln. Danach verlor Sebastian leider in 5 Sätzen gegen Lödige, während Henrik stark gegen Marks aufspielte und in 4 Sätzen gewann. In der Mitte ging es auch 1:1 aus. Einer relativ klaren Niederlage von Andreas stand ein ganz deutlicher Erfolg von Guido entgegen.
Im Anschluss zeigte sich unser unteres Paarkreuz von seiner besten Seite: Während Sebastian's Gegnerin mit dessen Spin- und Schnittvariationen überhaupt nicht zurecht kam, konnte Tim dank starker kämpferischer Abwehrleistung sein Spiel für sich entscheiden.
Die zweite Runde startete dann leider mit 3 teils unnötigen Niederlagen, so dass eine 3-Punkte-Führung schnell wieder verspielt wurde. Immerhin konnten Andreas und "Man of the Match" Tim mit ihren Siegen eine 8:7-Führung vor dem Abschlussdoppel herstellen. Dieses wurde dann aber trotz guter Tipps von der Bank verdient verloren.
Am Ende stand somit ein verdientes Unentschieden zu Buche.

Es bleibt festzustellen, dass die Leistungsträger der Hinrunde an ihre damalige Form bisher noch gar nicht herankommen. Um dem Aufstiegstraum noch ein bisschen weiter nachzuhängen sollte dies aber schnellstmöglich der Fall sein.

 

2. Herren bleiben oben dran und freuen sich auf die Rückrunde - 02.12.2017 

Am Donnerstag, den 30.11.2017 stand unser letztes Hinrundenspiel zu Hause gegen Theesen an. Vorab hatten wir die Gegner als "für uns schwer zu spielen eingeschätzt". Das sollte sich zu Beginn des Spiels erstmal nicht bewarheiten.

Nachdem wir alle 3 Doppel für uns entscheiden konnten, konnten wir auch in den ersten Einzeln (teils überraschend) punkten. So setzte sich Sebastian noch nach einem 7:10-Rückstand im Entscheidungssatz gegen Böttcher durch, während Henrik seinen Gegner ab dem 2. Satz ziemlich deutlich im Griff hatte. Danach konnte Guido in einem engen Spiel gegen Wasielke sogar auf 6:0 erhöhen, so dass alle Zeichen auf einen schnellen Sieg deuteten. Leider musste dann Andreas gegen seinen Angstgegner Friedrichs die allererste Saisonniederlage hinnehmen. Da anschließend noch 2 Niederlagen im unteren Paarkreuz, welches im Vorfeld von uns als bester Punkteanwärter gehandelt wurde, folgten, stand es bald "nur" noch 6:3. Nach einer knappen Niederlage von Sebastian und einem zweiten deutlichen Sieg von Henrik, spielte Guido gegen Friedrichs. Nachdem er den ersten Satz klar verloren hatte, kam er immer besser ins Spiel und bezwang seinen Gegner am Ende deutlich. Nun fehlte nur noch ein Punkt zum Sieg. Als es im zweiten Spiel von Andreas 2:0 und 10:4 stand, schien es nur noch eine Sache von Sekunden bis zum Sieg. Doch leider hatte unser Supermann der Hinrunde einen rabenschwarzen Tag und gab den Satz noch ab. Trotz starker kämpferischer Leistung in den anschließenden Sätzen reichte es nicht mehr zum Spielgewinn. Da sich währenddessen Sebastian vollständig unbeeindruckt vom Geschehen am Nachbartisch zeigte und sein Spiel erstaunlich ruhig gewann, konnten wir anschließend dennoch einen verdienten Sieg feiern.

Insgesamt lässt sich nun trotz einiger unglücklicher und teils unnötiger Punktverluste in den ersten Spielen auf eine sehr erfolgreiche Hinrunde zurückblicken. Der Relegationsplatz und somit ein möglicher Aufstieg sind möglich. Darüber, ob dieser angepeilt werden soll, herrscht nicht nur bei den Vegetariern in der Mannschaft eine geteilte Meinung. Auf jeden Fall dürfen wir uns auf eine interessante Rückrunde freuen. Diese beginnt direkt mit einem Höhepunkt: Am 19.01 treten wir in Steinhagen beim Spitzenreiter an.  


1. Herren holt glücklich aber nicht unverdient einen Punkt - 28.11.2017

Alle Turnierspieler kennen die Adresse "an der Stertwelle" und bringen diese direkt mit dem jährlichen Tischtennisturneir in Rödinghausen in Verbindung. In der gleichen Halle fand das letzte Auswärtsspiel unserer ersten Herren am letzten Freitag statt. Ein altes Gesicht mit Janos Wortmann, der viele Jahre in Gadderbaum gespielt hat, führte die Mannschaft von Rödinghausen gegen unsere Jungs, die von Brett 1 bis 6 in Bestbesetzung vertreten waren, an. Nach drei durchweg knappen Doppeln und einem Satzverhältnis von 8:7 konnten leider nur Stephan und André ihr Doppel nach Haus bringen, sodass es mit einem 1:2 Rückstand in die Einzelspiele ging. Dort konnte Marco einen ungefährdeten Sieg verbuchen, wobei hingegen Stephan in den ersten beiden Sätzen nicht ins Spiel fand und den dritten Satz mit zwei Netzbällen gegen sich verlor und somit sein erstes Einzel abgab. Trotz Möglichkeiten konnten Wolfgang und André in der Mitte keinen Punkt holen, sodass die beiden Punkte unten von Dirk und Jörg bitter nötig waren, um am Gastgeber dran zu bleiben, der nun mit 5:4 führte. Oben und in der Mitte gab es leider das gleiche Bild wie in der ersten Runde, sodass nur Stephan sein Einzel gegen die zwei gewinnen konnte und alle anderen drei Spiele zu Gunsten von Rödinghausen ausfielen. 5:8 hieß es nun und glücklicherweise nicht lange bis Dirk in seinem zweiten Einzeln einen klaren Sieg zum 6:8 verbuchen konnte. Jetzt lag es allein an Jörg, der im Einzel und ggf. Abschlussdoppel für die notwendigen zwei Punkte sorgen musste. Da Jörg es gerne dramatisch mag, lag er leider unglücklich 1:2 in Sätzen hinten und konnte dann mit Unterstützung und der richtigen Taktik die letzten beiden Sätze jeweils mit 11:9 für sich entschieden, sodass es nun zum entscheidenden Abschlussdoppel kam. Hier traten für uns Marco und Jörg gegen das formschwache Brett 2 des Gegners und das Talent Jannik Müller an, der in der Rückrunde mindestens oben wenn nicht sogar in der ersten Mannschaft von Rödinghausen spielen wird und starke Leistungen im Einzel abrufen konnte. Das Doppel begann und es war schnell klar, dass Rödinghausen einen Vorteil aufgrund der Schalgreihenfolge hatte, sodass auch der erste Satz zu Gunsten der Gäste ausging. Einen ähnlichen Vorteil konnten unsere Jungs im zweiten Satz für sich verbuchen und gewann entsprechen "ihren" Satz klar zu 6. Im umkämpfen dritten Satz sah unser mitgereister Zuschauer viele lange und spannende Ballwechsel, die am Ende gleichverteilt beendet wurden. Beim Stand von 9:9 erkannte Jörg die regelmäßigen Aufschläge des Gegners, die immer kurz mit leichtem Unterschnitt gespielt wurden, die er jeweils mit der Noppe zu einem direkten Punktgewinn retournieren konnte, sodass der wichtige dritte Satz gewonnen werden konnte. Da der vierte Satz ähnlich klar wie der zweite für unsere Jungs ausging, konnten unsere Jungs noch einen Punkt aus Rödinghausen mitnehmen.

Am 30.11.2017 findet das letzte Spiel der Hinrunde zuhause gegen Bexterhagen statt.

 

1. Herren fängt sich - 17.11.2017

Nachdem die erste Herren im Auswärtsspiel in der vergangenen Woche einen 6:3 Vorsprung gegen eine stark ersatzgeschwächte Brackweder-Mannschaft noch verschenkt hat, da in der "Rückrunde" keins der sechs Einzel gewonnen werden konnte, stand gestern das nächste Heimspiel gegen den Abstiegskanidaten TTC Enger II auf dem Programm. Es fing gut an, alle drei Doppel wurden relativ klar und in Summe mit lediglich einem Satzverlust für den SV Gadderbaum entschieden. Auch Oben zeigten Marco und Stephan dass ein weiterer Sieg angestrebt wurde, sodass sie Ihre Spiele mit jeweils 3:1 für sich entscheiden konnten. Wolfgang, André und Dirk konnten ebenfalls eine gute Leistung abrufen und verbuchten die nächsten drei Punkte für die Hausherren, sodass es nach gut einer Stunde Spielzeit bereits 8:0 stand. Jörg tat sich schwer mit seinem jungen, ambitionierten Gegner, der mit Kopf spielte und einige wichtige Punkte für sich entscheiden konnte, dennoch führte Jörg mit 2:1 nach Sätzen. Zur gleichen Zeit hatte Marco bereits sein zweites Einzel klar mit 3:0 gewonnen, sodass ein klarer Heimsieg bereits Tatsache war. Unten den Augen aller Spieler in der Halle verlor Jörg deutlich den vierten Satz, sodass es im fünften Satz zur Entscheidung kommen musste. Bis zum 7:7 verlief der Satz unter großer Unterstützung von beiden Bänken ausgeglichen, bis Jörg sich mit zwei Punkten absetzen konnte und diesen Punktabstand bis zum 10:8 hielt. Durch einen unglücklichen Punkt und eine starke Rettungstat des Gegner wurden jedoch seine beiden Matchbälle abgewehrt. Im Anschluss konnte Jörg jedoch erneut einen Matchball holen und lange Zeit sah es in dem folgenden Ballwechsel so aus, dass er diesen auch nutzen würde, bis er einen hektischen Fehler machte und der Gegner erneut ausgleichen konnte. Ein Rückschlagfehler und ein Angriff, der im Netz landete, beendeten das Spiel dann abrupt zu Gunsten des Gegners, sodass am Ende ein 9:1 gegen Enger auf dem Papier stand.

Am 24.11.2017 findet das nächste Spiel auswärts gegen den Tabellenvierten Rödinghausen statt.

CMS von artmedic webdesign