SV Gadderbaum Tischtennis 
Aktuelles
 

In Gedenken an Ernst August "Erni" Tubbesing

Der SV Gadderbaum 08 trauert um sein langjähriges und verdientes Vereinsmitglied Ernst August „Erni“ Tubbesing, der nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist.

Erni begann seine sportliche Karriere 1953 in der Fußballabteilung, spielte lange Jahre in der 1. Mannschaft und wechselte später in die Tischtennisabteilung. Auch dort war er in den 70er Jahren Spieler der ersten Herrenmannschaft im Bezirk OWL. Bis zu seiner Erkrankung im letzten Jahr war er ein engagierter und zuverlässiger Mannschaftsspieler. Von seinen – vor allem den jüngeren - Gegnern am grünen Tisch wurde er aufgrund seiner Spielstärke gefürchtet.

Der WTTV zeichnete ihn im Jahr 2007 mit der Goldenen Ehrennadel aus.

Erni Tubbesings trockener Humor und sein optimistisches Wesen waren stets ein Garant für den guten Mannschaftsgeist. Auch nach seinem Wechsel an die „Platte“ hat er nie das Interesse am Fußball verloren, war ein häufiger Gast bei den Spielen auf dem Dreesgen sowie regelmäßig bei Arminia. Er war immer zur Stelle, wenn Hilfe nötig war, z.B. bei den Deutschen Tischtennismeisterschaften in Bielefeld und den von der TT-Abteilung ausgerichteten Kreiseinzelmeisterschaften.

Außerdem unterstützte er den Vorstand des Vereins als Beirat.  

Der Verein verliert mit Erni Tubbesing einen hochgeschätzten Menschen. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Wir trauern mit Irmgard und seiner Familie um einen liebenswerten Menschen und wünschen den Angehörigen viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.

 
 
Vereinsmeisterschaften 2017

Am 16.12.2017 war es mal wieder soweit, dass zu den jährlichen Vereinsmeisterschaften im Einzel und Doppel eingeladen wurde. Leider war die Resonanz in diesem Jahr unterdurchschnittlich, sodass nur acht Spieler um den begehrten Wanderpokal kämpften. Aufgrund der Teilnehmerzahl wurde ohne Punktvorgabe jeder gegen jeden gespielt, um Auslosungsglück- oder pech komplett ausschließen zu können. Als die erste Runde der Einzel bereits im vollen Gange war, schloss sich mit Stephan Kuhn noch der neunte Spieler dem Teilnehmerfeld an, das vorher aus Merle von der Nahmer, Stefan Ditzmann, Reimund Janzen, Wolfgang Ostermann, Henrik Pöppelmeier, Wolfgang Scheffler, Andreas Thiele und Stephan Mönch bestand.

In lockerer Atmosphäre, einigen spannenden Duellen und kuriosen Ballwechseln deutete sich nach zwei Stunden ein Dreikampf aus den Spielern der ersten Herren um Wolfgang Ostermann, Stephan Kuhn und Stephan Mönch, der als Titelverteidiger angetreten war, um den Titel an. Bis zwei Runden vor dem Ende lag Stephan Kuhn mit keiner Niederlage, vor Wolfgang Ostermann (Niederlage gegen Kuhn) und Stephan Mönch (Niederlage gegen Janzen) vorne. Allerdings musste der Titelverteidiger noch gegen beide seiner Mannschaftskameraden antreten und verlor knapp mit 2:3 gegen Wolfgang, der ein starkes Spiel zeigt und all seine Erfahrung in Punkte umwandeln konnte. Im zweiten Spiel zwischen den Stephans konnte sich Herr Mönch mit einem 3:2 Sieg gegen seinen Doppelpartner durchsetzen. Da Stephan Kuhn sein anderes Spiel gewinnen konnte, stand er als neuer Vereinsmeister 2017 mit 8:1 fest. Vizevereinsmeister wurde Stephan Mönch mit 7:2 vor Wolfgang Ostermann ebenfalls mit 7:2, der jedoch ein schlechteres Satzverhältnis vorzuweisen hatte.

Im K.O.-System wurden dann der neue Doppelvereinsmeister ausgespielt. Das Los entschied, dass Andreas mit Wolfgang Scheffler, Merle mit Wolfgang Ostermann, Reimund mit Stephan Mönch und Stefan mit Henrik an den Start gingen. Stephan Kuhn nahm nicht teil. Im Halbfinale konnten sich Merle mit Wolfgang gegen Stefan und Henrik durchsetzen und trafen im Finale auf Reimund und Stephan, die vorher Andreas und Wolfgang mit 3:0 geschlagen hatten. Lange, ansehnliche Ballwechsel und ein platziertes Blockspiel dominierte die ersten beiden Sätze, die überraschend aber absolut verdient an Merle und Wolfgang gingen. Somit standen Reimund und Stephan mit dem Rücken zur Wand, denen es in den Sätzen drei und vier besser gelang ihr Spiel den Gegner aufdrücken, sodass diese beiden Sätze gewinnen konnten. Die Zuschauer freute es, dass im Entscheidungssatz der neue Vereinsmeister im Doppel nun gesucht wurde, sodass viele unterstützende Rufe und Klatschen beide Doppelpaarungen vorantrieb. Reimund und Stephan konnten sich bis zum Seitenwechsel mit 5:2 einen kleinen Vorsprung erarbeiten, was Merle und Wolfgang nach dem Seitenwechsel aber ebenfalls gelang, sodass es mit 7:7 in die Endphase des Spiels ging. Hier liefen einige Ballwechsel für das gemischte Doppel etwas unglücklich und die sicheren Blocks aus den ersten beiden Sätzen landeten leider jeweils neben dem Tisch, sodass sich das Doppel Reimund Janzen und Stephan Mönch am Ende des Satzes mit 11:8 durchsetzen konnten und sich neue Vereinsmeister im Doppel nennen dürfen.

 

© SV Gadderbaum Tischtennis, SV Gadderbaum Tischtennis

www.www.svgadderbaum-tischtennis.de